Aquaristik seit 1995!
Support   Hotline: +49 (0) 5722 88 88 620

Tunze Strömungspumpen

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

34 Artikel

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

34 Artikel

Previous
Next

Die Erfindung der neuzeitlichen Strömungspumpe: Tunze Strömungspumpe Turbelle Stream

Neben der Beleuchtung und den Wasserwerten ist die Strömung in einem Riffaquarium der vermutlich wichtigste Parameter um den Tieren, vor allem den sessilen, also festsitzenden Korallen und anderen Wirbellosen, einen naturnahen Lebensraum zu bieten. Als einer der Ersten hat der Pumpen-Hersteller Tunze die Herausvorderung angenommen eine flächige und wechselnde Strömung über spezialisierte Strömungspumpen zu erzeugen. Damit sind wir einen bedeutenden Schritt näher an einer natürlichen Strömung, als es jemals mit einer klassische Förderpumpe zu realisieren ist. 

Es gibt mittlerweile Strömungspumpen für alle Aquariengrößen und natürlich werden entsprechende Tunze Stream Pumpen auch im Süßwasseraquarium eingesetzt um Flusslandschaften oder sogar schnell fließende Bäche zu simulieren. 

Die Tunze Stream, für mittlere und große Aquarien gedacht, und die Nanostream Pumpen, für kleinere oder eben Nano-Aquarien, gibt es elektronisch oder manuell gesteuert oder ohne Steuerung. So ist für jede Anwendung eine kostengünstige Lösung möglich. 

Die Turbelle® nanostream und stream electronic sind mit einem elektronischen Motor ausgestattet. Die Pumpen können mit jeder Gleichstromquelle (Batterie, Solarzellen) von 10 bis 24 V betrieben werden. Für einen sicheren Anschluss an den Pumpen empfehlen wir den Turbelle® Safety Connector 6105.500, der eine 4A-Sicherung enthält. Der Safety Connector ermöglicht den normalen Betrieb mit dem TUNZE® Netzteil, schaltet jedoch bei Stromausfall eine Batterie oder eine Gleichstromquelle automatisch zu.