Aquaristik seit 1995!
Support   Hotline: +49 (0) 5722 88 88 620

Bodenfilter

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

5 Artikel

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

5 Artikel

Aquarium Bodenfilter Anleitung

Bodenfilter bieten sich vor allem für klein bis mittlere Aquarien an. Diese Form der Filtertechnik hat den Vorteil, dass neben der Platzersparnis die Sauerstoffversorgung des Bodengrunds bestens gewährleistet ist. Für volle Funktionsfähigkeit ist eine Kiesschicht von etwa 7 Zentimetern anzustreben.

Der Bodenfilter im Aquarium befreit das Aquarienwasser von Verschmutzungen und Schadstoffen durch Ansammlungen und Durchströmung wichtiger Bakterien im Bodengrund. Der Bodenfilter nutzt den Bodengrund als Filtermedium, der in der Regel ohnehin in jedem Aquarium vorhanden ist.
Der eigentliche Bodenfilter sollte der Größe des Aquariums angepasst sein um möglichst viel Bodenfläche ausnutzen zu können.
Mithilfe von Steigrohr und Durchlüfterpumpe wird das Wasser durch den Bodengrund gesaugt und eben dieser als Filtermedium benutzt. Der Bodenfilter dient daher in erster Linie als sehr guter Biologischer Filter und weniger als mechanischer Schnellfilter.
Wichtig ist weiterhin den richtigen Bodengrund auszuwählen, feiner Sand würde z.B. durch das Sieb durchrieseln und den Filter verstopfen. Etwas gröberer Bodengrund der gut vom Wasser durchströmt werden kann wäre hier von Vorteil. Auch das Einbringen von Nährstofferde ist beim Einsatz eines Bodenfilters nicht empfehlenswert. Ein entsprechender Soil (Nährstoffhaltiges Granulat) ist hier von Vorteil.

Aquarium Bodenfilter reinigen

Naturgemäß ist eine komplette Reinigung des Bodenfilters extrem aufwendig und erfordert den kompletten Neutstart des Aquariums. Er ist aber auch im normalen Betrieb absolut unnötig. Stattdessen sollte man sich ansammelnde Mulmreste regelmäßig mit dem Teilwasserwechsel absaugen. Dabei ist eine hundertprozentige Reinigung weder notwendig noch sinnvoll.