Meersalz

Meersalz

Meersalz-Gehalt im Meerwasseraquarium

Wieviel Meerwasseraquarium Salz pro Liter Wasser?

Das Wasser der Ozeane, das wir in unseren Becken versuchen nachzuahmen, hat einen Gesamtsalzgehalt von durchschnittlich 3,5%. Um diesen Salzgehalt mit den verschiedenen angebotenen Salzsorten zu erreichen sind unterschiedliche Zugabemengen notwendig. Diese Zugaben variieren zwischen circa 350 und 400 g Salz auf 10 Liter Osmose-Wasser. Die Differenzen ergeben sich im Wesentlichen aus unterschiedlichen Anteilen an Kristallwasser (Restliches Wasser in den trockenen Salzen). Diese Unterschiede in der Ergiebigkeit sollte man auch bei den Preisunterschieden beachten.

Hier finden Sie Mineralsalz ohne NaCL

Welches Salz für ihr Meerwasseraquarium? - Hier erfahren Sie mehr

Ansicht als Raster Liste

34 Artikel

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Meersalz für Ihr Riff-Aquarium

Zur Herstellung von naturidentischem Salzwasser für die Meerwasseraquaristik eignen sich nur spezielle Salzmischungen von namhaften Herstellern wie Tropic Marin, ATI, Preis, Red Sea, Aqua Medic, Korallenzucht, Dupla, AquaLight und Crystal Sea, um nur einige zu nennen.

Denn neben dem Hauptbestandteil Natrium-Chlorid, dem bekannten Kochsalz, sind noch wichtige andere Mengensalze wie Magnesium-, Calcium- und Kalium enthalten. Dazu gesellen sich nochmal ca. 70 verschiedene Spurenelemente, die für das gesunde Wachstum von Korallen, Algen und anderen Wirbellosen absolut notwendig sind.

Diese Zusatzstoffe sind es auch, die das Meersalz für die Aquaristik zu einer relativ exklusiven und teuren Mischung machen. Außerdem müssen diese Stoffe auch in kleinen Packungen im immer richtigen Verhältnis zueinander vorliegen. Bei unsachgemäßer Behandlung kann es zu Teilentmischungen kommen. Das kann bedeuten, dass in einer Packung plötzlich zuwenig Calcium enthalten ist und in einer anderen zuviel Kalium.

Verschiedene Meersalz-Sorten für unterschiedliche Salzwasseraquarien

Einige Hersteller haben unterschiedliche Salzsorten im Angebot. Dabei unterscheidet sich in der Regel vor allem der Gehalt an Calcium, Magnesium, Härtebildnern (Carbonat) und den Spurenelementen. Salze die speziell für die Pflege von Steinkorallen gedacht sind weisen dabei höhere Gehalte an den eben genannten Stoffen auf. Damit wird der höhere Verbrauch dieser Stoffe durch die Steinkorallen zumindest teilweise schon beim einfachen Wasserwechsel wieder ausgeglichen. Wie schon erwähnt sind gerade diese Stoffe teuer, weshalb eben diese Salze teurer angeboten werden müssen.

Alle bei uns angebotenen Meersalze werden (nach uns vorliegenden Informationen) aus pharmazeutisch reinen Salzen hergestellt und enthalten keine Phosphate oder Nitrate.

Text aquaPro2000

© 1995 - 2022 aquapro2000 GmbH. All Rights Reserved.