Seepferdchen

Seepferdchen

Seepferdchen Haltung im Meerwasseraquarium

Seepferdchen (Hippocampus) sind eng verwandt mit den Seenadeln und gehören mit ihnen zusammen zur Ordnung der Seenadelartigen (Syngnathiformes). Seepferdchen sind Fische mit einer sehr untypischen Körperform, der Kopf erinnert deutlich mehr an ein Pferd, daher auch der Name.

Die Seepferdchen Haltung stellt besondere Ansprüche an das Meerwasseraquarium. Es wird nicht empfohlen sie in klassischen Riffaquarien gemeinsam mit Nesseltieren zu halten.
Alle von uns angebotenen Seepferdchen stammen aus Nachzuchten. 

Weitere Informationen zur Haltung von Seepferdchen s.u.

Ansicht als Raster Liste

11 Artikel

In aufsteigender Reihenfolge
pro Seite

Seepferdchen Haltung

Für die Haltung von Seepferdchen im Meerwasseraquarium empfehlen wir ein spezielles Seepferdchen-Aquarium als Artenbecken.

Hinweis: Aufgrund häufiger Anfragen möchten wir darauf hinweisen, dass alle Seepferdchen Meerwasser-Bewohner sind. Es gibt KEINE Seepferdchen im Süßwasser! Es gibt aber einige Seenadeln, also enge Verwandte der Seepferde im Süßwasser.

Seepferdchen Aquarium einrichten

Wir empfehlen ein Aquarium ab ca 150 Litern Volumen. Aufgrund ihrer eher vertikal gerichteten Gestalt und Schwimmweise sollte das Aquarium für die Seepferde nicht zu niedrig sein. Ein Maß von z.B. 50 x 50 x 60 cm (LxBxH) ergibt auch optisch ein reizvolles Seepferdchen Aquarium. Man sollte einen guten und eher überdimensionierten Abschäumer verwenden, da die Seepferde relativ viel tierisches Futter benötigen. Außerdem sind sie empfindlich bei schlechten Wasserwerten, besonders bakterielle Infektionen können schnell zu einem Problem werden. 

Die Strömung sollte nur mäßig sein, da Seepferdchen keine besonders guten Schwimmer sind und viel Zeit beim Fressen brauchen. 

Bei der Einrichtung sollte man auf nesselnde Tiere, also besonders auf Anemonen verzichten, da die Fische sich dort leicht vernesseln könnten wenn sie versuchen sich festzuklammern. Caulerpa Kriechsprossalgen sind dagegen optimale Mitbewohner, da sie sowohl die Wasserqualität verbessern helfen, als auch ideale Haltepunkte für die Seepferde darstellen. Verschiedene Gorgonien eignen sich dazu ebenso. 

Bei den Mitbewohnern sollte man auf aggressive Fresser, z.B. Riffbarsche etc. verzichten, diese würden den Seepferdchen jedes Futter wegschnappen. Ideal sind langsame Fresser, wie Seenadeln, Leierfische oder ortsfeste Fische wie Partnergrundeln. 

© 1995 - 2022 aquapro2000 GmbH. All Rights Reserved.