Aquaristik seit 1995!
Support   Hotline: +49 (0) 5722 88 88 620

Doktorfische

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

36 Artikel

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

36 Artikel

Haltung von Doktorfischen. 

Es gibt über 80 verschiedene Doktorfisch-Arten mit jeweils sehr eigenen Ansprüchen. Aber es gibt auch viele Gemeinsamkeiten. Viele Doktorfische sind anfällig für Pünktchen und reagieren allgemein empfindlich auf hohe Keimbelastungen im Aquariumwasser. Eine gute UV-Anlage ist deshalb für die Haltung von empfindlicheren Arten unbedingt zu empfehlen.

Generell sind alle Doktorfisch "reef safe", d.h. sie fressen keine Korallen und sind auch komplett ignorant gegenüber anderen Wirbellosen. Sprechen wir von der Fütterung ... Docs lieben es zu fressen, also füttern sie geeignetes Futter und füttern sie oft. Alle von ihnen sind Pflanzenfresser und werden eine Vielzahl von Algen und Pflanzen-basiertem Futter fressen, aber die meisten von ihnen werden auch lernen, anderes Futter anzunehmen.

In der Natur kommen viele Doktorfische in sogenannten Fress-Schulen (oder Fress-Schwärmen) vor. Die Gruppe schützt dabei das Individuum beim fressen. Trotzdem sind die meisten Doktorfische keine Schwarmfische und die Haltung in gemischten Gruppen (d.h. unterschiedliche Doktorfischarten) ist im Aquarium meist einfacher als Paare oder Gruppen der gleichen Art zu halten.

Kleinbleibende Doktorfische

Viele, eigentlich die meisten Doktorfische werden mit einer Größe von 30-40 cm, in manchen Fällen bis 60 cm, deutlich zu groß für typische Heimaquarien. Die kleinsten Doktorfisch Arten werden immer noch ca. 15-20 cm groß. Zu diesen Arten zählen:

Tomini-Borstenzahndoktorfisch - Ctenochaetus tominiensis - 12-16 cm
Brauner Segelflossen-Doktor - Zebrasoma scopas - max. 20 cm, im Aquarium meist nur 15 cm
Hawaii Doktorfisch - Zebrasoma flavescens - max. 20 cm, im Aquarium meist nur bis 17 cm

Echte Doktorfische

Als echte Doktorfische werden nur die Arten der Doktorfisch Gattung Acanthurus bezeichnet. 

Nasendoktorfische

Die Arten (ca. 20) der Gattung Naso werden auch als Nasendoktorfische bezeichnet. Der Riesen-Nasendoktor Naso annulatus wird bis 100 cm groß und ist vermutlich der größte Doktorfisch der Welt.

Weitere Haltungs-Informationen finden Sie bei den einzelnen Arten.