Jod

Jod

Jod für Meerwasser-Aquarien

Jod (oder Iod) ist ein wichtiger Bestandteil des Meerwassers und essentiell für viele Stoffwechselvorgänge bei Fischen, Korallen und niederen Tieren. Eine regelmäßige Versorgung ist notwendig, da sich das Jod nur für relativ kurze Zeit im Wasser hält.

Iod darf niemals Licht ausgesetzt werden und muss zudem kühl (am besten im Kühlschrank) gelagert werden. 

In natürlichem Meerwasser kommt Jod in einer Konzentration von 0,06 mg/l vor. Zur Ermittlung ihres Jodgehalts im Aquarium finden Sie
hier verschiedene -> Jod Tests.

Mehr Informationen zur Jodversorgung im Meerwasseraquarium

Ansicht als Raster Liste

16 Artikel

In aufsteigender Reihenfolge
pro Seite

Jod im Meerwasseraquarium

Jod ist im Meerwasser ein sehr interessantes Element. Einerseits sind Spuren verschiedener Jod-Verbindungen essentiell für viele Stoffwechselvorgänge bei marinen Tieren, andererseits ist Jod hochreaktiv und kann in zu hohen Konzentrationen auch giftig sein.

Bedeutung von Jod für marine Tiere

Jod ist ein kritisches Element für die Zellfunktion und den Nährstofftransfer innerhalb der Zellen. Größere Organismen benötigen Jod für eine ordnungsgemäße Schilddrüsenfunktion, die Produktion von Hormonen und die Regulierung des Stoffwechsels. Jod wird von Korallen zur Synthese von Pigmenten verwendet, die es ihnen ermöglichen, sich an unterschiedliche Lichtverhältnisse anzupassen und ihr Gewebe vor UV-Strahlung zu schützen. Oft werden besonders kräftige grüne und balue Färbungen bei SPS Korallen auf die Jod-Dosierung zurückgeführt. Wirbellose Tiere mit Exoskeletten (hauptsächlich Garnelen und Krabben im Aquarium) bauen Jod in die Panzer ein und benötigen Jod, um während des Wachstums neue Außenskelette zu bilden und sich zu häuten.

Jod Tests im Meerwasser

Wie schon erwähnt, gibt es viele Formen von Jod, und das Testen auf Jod ist eine komplexe Aufgabe. Einige Testkits messen „Gesamtjod“. Einige Testkits geben nicht an worauf Sie testen. Der Salifert Profi Jod Test testet sowohl auf Jodid als auch auf Jodat, sodass Sie erkennen können, wie Ihre Jod-Situation aussieht. Natürliches Meerwasser hat je nach Tiefe und Standort eine Gesamtjodkonzentration von 0,025 bis 0,08 ppm. Es ist wichtig, den Jodspiegel in Ihrem Riffaquarium zu überwachen, da niedrige Spiegel die wichtigen biologischen Prozesse hemmen können, die oben angesprochen wurden.
Jod ist aber auch eine giftige Substanz, daher können Werte über den natürlichen Meerwasserkonzentrationen für Wirbellose toxisch oder tödlich sein, und sehr hohe Werte können auch Fische und andere Wirbeltiere töten. Das Standardniveau im Meerwasseraquarium wird allgemein als etwa 0,06 ppm angegeben.

Jod dosieren

Ob Sie tatsächlich Jod dosieren müssen oder nicht, ist ein Thema, über das viele Meerwasser-Experten diskutieren. Die Antwort liegt hauptsächlich in der Art des Aquarium setups. Jod ist in Salzmischungen, vielen Spurenelmentmischungen und vor allem in vielen Futtersorten enthalten, die Sie sowieso in ihr Aquarium geben.

Der Jodspiegel wird durch UV-Anteile in der Beleuchtung, Eiweißabschäumer, chemische Filtration mit Aktivkohle oder Adsorbern und biologischen Prozesse verringert. Typischer Weise sind in Becken mit starkem und stark gefüttertem Fischbesatz die Jodwerte hoch genug, wenn regelmäßiger Wasserwechsel durchgeführt wird. Die klassischen Riffaquarien mit niedrigen Nährstoffwerten und wenigen Fischen benötigen oft Zugaben, wobei man aber sämtliche Quellen wie Spurenelemente-Mischungen, Algen (Nori-Algen!) etc. miteinkalkulieren sollte.

Um wirklich entscheiden zu können ob eine zusätzliche Jod-Dosierung notwendig oder sinnvoll ist, sollten sie unbedingt die Jod-Konzentration messen oder durch eine umfangreiche Wasseranalyse ermitteln lassen.

© 1995 - 2022 aquapro2000 GmbH. All Rights Reserved.