Wirbellose

Wirbellose

Wirbellose - die heimlichen Stars im Meerwasseraquarium

Alle schauen auf die Korallen und Fische, aber im Korallenriff sind sie nur die "Spitze des Eisbergs". Den weitaus größten Teil der Bewohner eines Korallenriffs stellen die wirbellosen Tiere: Krebse, Schnecken, Muscheln und viele andere. Dabei sind Einsiedlerkrebse und Putzergarnelen nicht nur wunderhübsch sondern auch überaus nützliche Restevertilger. Schnecken sind nicht nur hervorragende Algenfresser sondern können sich teilweise sogar im aquarium vermehren und tragen so zu einer ausgeglichenen Ökologie bei. 

Muscheln, allen voran die, trotz ihres Namens, ungefährlichen Mördermuscheln, sind hervorragende Filtrierer und sorgen damit für eine geringere Bakterienbelastung in ihrem privaten Korallenriff - die Fische werden es danken.

Mehr Informationen zu Wirbellosen

Ansicht als Raster Liste

Artikel 1-36 von 166

In absteigender Reihenfolge
pro Seite

Wirbellose: dazu gehören auch Röhrenwürmer, Seesterne und Seeigel

Röhrenwürmer sind Filtrierer und brauchen eine Umgebung die ihnen ihre Nahrung zuträgt. Die Haltung ist heute mit geeignetem Futter gut möglich. Bitte lassen Sie sich im Zweifelsfall beim Kauf beraten. Seesterne und Seeigel haben teilweise sehr unterschiedliche Ansprüche und Vorlieben. Deshalb kann man zur Haltbarkeit der Tiere in verschiedenen Umgebungen oft keine gnerellen Empfehlungen aussprechen. Deshalb ist es wichtig sich beim Kauf dieser Tiere über ihre Nahrungs- und Umgebungsanrpüche ausreichend zu informieren.

© 1995 - 2022 aquapro2000 GmbH. All Rights Reserved.