Korallenwächter

Korallenwächter

Korallenwächter oder Büschelbarsche

Die in der Meerwasseraquaristik als Korallenwächter bekannten Fische gehören ichtyologisch zur Familie der Büschelbarsche (Cirrhitidae). Der Name Korallenwächter bezieht sich dabei auf die Eigenart der Fische, sich möglichst auf hochwachsenden Korallen niederzulassen. Der Name Büschelbarsch verweist hingegen auf die büschelartigen Fortsätze an der Rückenflosse, die bei den meisten Arten erkennbar ist. Alle Korallenwächter sind Lauerjäger auf Zooplankton und kleine Fische etc. Dabei sind sie Fischen gegenüber, die nicht als Futter geeignet sind, friedlich. Auch bei kleinen Garnelen (z.B. Sexy Shrimps) ist Vorsicht angebracht!

Mehr Informationen zur Haltung von Korallenwächtern

Ansicht als Raster Liste

7 Artikel

In aufsteigender Reihenfolge
pro Seite

Haltung von Korallenwächter

Korallenwächter oder Büschelbarsche gehören grundsätzlich zu den recht einfach zu pflegenden Meerwasserfischen. Sie sind nicht besonders krankheitsanfällig und gehen auch recht gut an Ersatzfutter, am besten eignet sich mittleres bis größeres Frostfutter, je nach Größe des Fisches.

Im Meer sieht man ausgewachsene Korallenwächter häufig als Paar in ihrer Koralle liegen. Entsprechend wäre eine paarweise Haltung auch im Aquarium erstrebenswert. Allerdings werden sich gleichgeschlechtliche Tiere im Aquarium bis aufs Messer bekämpfen. Deswegen sollte eine paarweise Zusammenführung schon beim Händler erfolgen, damit man passende Fische aus einer Gruppe aussuchen kann. Auch dann bleibt bei sehr jungen Tieren ein Restrisiko, dass Streitereien erst nach der kompletten Geschlechtsreife auftreten.

Paar Korallenwächter

© 1995 - 2022 aquapro2000 GmbH. All Rights Reserved.