Aquaristik seit 1995!
Support   Hotline: +49 (0) 5722 88 88 620

Amphibien

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

4 Artikel

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

4 Artikel

Previous
Next

Amphibien im Aquarium

Die meisten Amphibien leben als Jungtiere im Wasser und atmen dort durch Kiemen, wenn sie an Land gehen stellen sie ihre Atmung auf Lungenatmung um. Im Winter halten viele Amphibien eine Winterstarre indem sie alle Flüssigkeit aus ihrem Körper abgeben und dadurch ganz starr werden. Auch für die Aquaristik gibt es ein paar Interessante Arten, sowie zum Beispiel Axolotl und Zwergkrallenfrösche.

Was wissen wir über Axolotl in der Aquaristik ?

Der ungewöhnliche Name stammt aus der Atztekensprache und setzt sich aus dem Wörten Atl (= Wasser) und Xolotl (= Name einer Aztekischen Gottheit) zusammen und bedeutet Wassermonster.
Das Vorkommen der Axolotl beschränkt sich auf den Xochimilco- See und den Chalco-See in Mexico,dort lebt er auf dem Grund in sehr Sauerstoffreichem Wasser.
Die Tiere bleiben ihr Leben lang in ihrem Larvenstadium.Der Grund dafür ist ein angeborener Schildrüsendefekt durch den die Tiere sich nicht weiterentwickeln können.

In der Aquaristik haben die Tiere immer mehr an Bedeutung bekommen weil die Haltung relativ einfach ist, wenn man ein paar Regeln beachtet.
Die Axolotl sollten nicht mit Fischen zusammen gehalten werden, weil sie alles als Futter ansehen was in ihr Maul passt.
Das Aquarium sollte ab 80x40cm Beckengröße mit vielen Versteckmöglichkeiten wie Höhlen und Wurzeln eingerichtet sein..Eine gute Filterung des Wassers ist natürlich Grundvoraussetzung.
Bei Temperaturen von 15° bis max.21° und PH Wert von 7-8,5 fühlt sich der Axolotl sehr wohl.
Der Bodengrund sollte nicht zu grob sein da die Axolotl gerne auch mal bei der Futteraufnahme etwas mit verschlucken.
Die beste Korngröße wäre so zwischen 1-3 mm. Der Axolotl liebt es Schattig deshalb wird auf die Aquarienbeleuchtung nicht ganz so viel Wert gelegt, es sei denn man möchte auch Pflanzen halten dann muss man die Beleuchtung natürlich anpassen aber immer darauf achten das die Tiere genügend Schattenplätze bekommen.
In freier Wildbahn ernährt sich der Axolotl sehr abwechslungsreich von Fischen,Insektenlarven,Würmer,Garnelen und anderen Krebstieren.
Pelletfutter für Axolotl wird auch sehr gerne angenommen weil es sehr Eiweißreich ist und gut für Wachstum und Gewichtszunahme.
Die Tiere sollten ca. 1-2 mal in der Woche gefüttert werden.

Also alles in allem ist die Haltung in einem Aquarium sehr einfach !