Aquaristik seit 1995!
Support   Hotline: +49 (0) 5722 88 88 620

Pholidichthys leucotaenia - Weissstreifen Aalgrundel

Pholidichthys leucotaenia - Weissstreifen Aalgrundel
29,00 € *
*
Bei Zahlung mit Vorkasse: 3% Skonto
Sie sparen 0,87 €
Meerwasser

Größe: bis 40 cm
Temperatur23°C - 26°C
Futter: Frostfutter (mittel bis groß),Flockenfutter, Granulat

 

Artikelnummer: fish416

Kategorie: Grundeln

Lieferzeit: nach individueller Absprache

Beschreibung

Pholidichthys leucotaenia - Weissstreifen Aalgrundel

Die Weißstreifen-Aalgrundel (Pholidichthys leucotaenia) ist ein Fisch der sehr versteckt in Korallenriffen bis in 20 Meter Tiefe lebt. Jungtiere sind völlig anders gefärbt als erwachsende Tiere. Die Jungfische ähneln so den mit giftigen Flossenstacheln versehenen Gestreiften Korallenwelsen, die sie außerhalb der elterlichen Höhle auch in ihrem Verhalten nachahmen, ein Fall von Bates’sche Mimikry.

Aalgrundeln zeigen ein einmaliges Fortpflanzungsverhalten bei Grundeln. Die Fische laichen in Bruthöhlen und kümmern sich nach dem Schlupf noch vier bis fünf Wochen um die Jungfische. 

Wenn der Dottersack vollständig aufgebraucht ist, mit einem Alter von 15 bis 22 Tagen, verlassen die Jungfische tagsüber die Höhle und schwimmen hinaus, um zu fressen. Ein Elternteil verjagt zunächst fremde Fische, die sich im Höhlenbereich aufhalten, zieht sich dann wieder teilweise in den Unterschlupf zurück und die Jungfische schwimmen an ihm vorbei ins Freie. Ein Ausflug dauert nur 11 bis 16 Minuten, dann ziehen sich die Jungen wieder in die Höhle zurück, womöglich nach einem Signal der Eltern, die sich kurz vorher vollständig in die Höhle zurückziehen. Zwischen den Ausflügen der Jungfische können wenige Minuten oder auch Stunden vergehen, eine Zeitspanne, die wahrscheinlich vom Hunger vorgegeben wird. Kommen fremde Fische in die Nähe des Höhleneingangs fordern die Elterntiere ihre Jungfischschar durch deutliches Aus- und Einschlängeln zur Flucht in den Unterschlupf auf. Nach fünf bis sieben Tagen reagieren die Jungfische nicht mehr auf diese Signale und die Elterntiere nehmen die Jungfische ins Maul, maximal sieben auf einmal, um sie zurückzubringen.

Bei Naturbeobachtungen sah man Gruppen von Jungfischen beim Planktonfang im freien Wasser, die am Ende des Tages in die Wohnhöhle der Eltern zurückkehrten. Nach etwa sechs Wochen, die Jungfische sind dann etwa 2 cm lang, erlischt der Brutpflegeinstinkt der Elterntiere und es kann dazu kommen, dass sie einzelne Jungfische fressen, die sich noch im Höhlenbereich aufhalten.

Zusatzinformation
Artikelnummer fish416
Gewicht 1.0000
Lieferzeit nach individueller Absprache
Wasserart Meerwasser
Farbe Multicolor
Tier-Größe M
Empfindlichkeit Tiere gering
wysiwyg Nein
Herkunft Tiere Indo-Pacific
Hersteller Mother Nature
Bewertungen

Schlagworte

Verwenden Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Verwenden Sie das Hochkomma (') für zusammenhängende Textabschnitte.