Aquaristik seit 1995!
Support   Hotline: +49 (0) 5722 88 88 620

Wassertest und Wasseranalyse

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

1-48 von 107

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

1-48 von 107

Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Der Stickstoffkreislauf

Das erste, was jeder Aquarianer in der Lage zu prüfen sein muss, ist ob der Stickstoffkreislauf im Aquarium funktioniert oder nicht. Das bedeutet die Überprüfung für Ammonium, Nitrit und Nitrat. Ammonium und Nitrit zählen zu den giftigsten Substanzen für Fische!

Wenn die Algen besser wachsen als Ihre Pflanzen oder Korallen, sollten Sie den Phosphat-Gehalt messen und Sie könnten einen Hinweis erhalten.

Der pH-Wert muss für eine Vielzahl von Tieren bei konstanten Werten eingestellt werden. Fische aus leicht säuerlichen Gewässern wie Discus brauchen einen pH-Wert um 6 Grad, in Salzwasser bekommen Sie Probleme, wenn der pH-Wert unter 7,8 Grad sinkt.

Salzwasser Besonderheiten

In Meerwasser-Aquarien müssen Sie unbedingt die Alkalinität (Karbonathärte), Calcium und Magnesium Werte kennen, um Steinkorallen, Muscheln und anderen wirbellosen Tieren eine Chance zu geben um zu wachsen, Sie brauchen diese Stoffe zwingend um ihr Skelett aufzubauen.

Spezielle Wasser-Tests

Es gibt noch eine Reihe ausgefallenerer Tests für besondere Aspekte wie Silikat, Eisen, Jod oder auch Strontium. Bitte beachten Sie, dass es unterschiedliche Qualitäten für Tests gibt, die sich nicht immer aus der Beschreibung erschließen lassen. Wenn Sie nach einem hochwertigen Test suchen oder Sie brauchen etwas ganz Besonderes - zögern Sie nicht, uns direkt zu fragen!