Aquaristik seit 1995!
Support   Hotline: +49 (0) 5722 88 88 620

Dichtemesser

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

14 Artikel

Gitter Liste

In absteigender Reihenfolge

14 Artikel

Die Dichte von Meerwasser

Das ist es was Meerwasser von Süßwasser unterscheidet - der Salzgehalt (oder Salinität). Dieser extrem wichtige Parameter muss möglichst genau bestimmt werden. 

Die häufigste Anwendung als Dichtemesser in der Meerwasseraquaristik findet das Aräometer (auch Senkwaage, Senkspindel, Dichtespindel oder Hydrometer genannt). Durch das Gewicht des verdrängten Wassers wird der Salzgehalt bestimmt. Das Gewicht ist aber abhängig von der Temperatur zu sehen. (z.B. 1,0233 g/ml bei 25°C)

Das Refraktometer misst den Salzgehalt durch die unterschiedliche Licht-Brechung bei verschiedenen Salzgehalten. Messwerte werden normalerweise direkt in Promille ausgewiesen. Diese Messung ist nicht temperaturabhängig. (z.B. 35 ppt)

Ein Leitwertmeßgerät nutzt die unterschiedliche Stromleitfähigkeit je nacht Salzdichte zur Messung aus. Die Messwert wird in der Einheit Siemens pro Meter angegeben, bzw. microSiemens pro cm mS/cm. Die Messung ist temperaturabhängig. (z.B. 53 mS/cm bei 25°C)

Für die Meerwasseraquaristik gehen wir von einem angestrebten Salzgehalt von 35 Promille aus. Das entspricht genau 35 Gramm getrocknetem Salz. 

Umrechnung der Messwerte bei der Dichte von Meerwasser

Die Beipielwerte oben entsprechen sich jeweils. Hier finden Sie weitere Hilfsmittel für andere Messwerte:

Für die praktische Umrechnung finden Sie hier Tabellen: http://www.mathgame.de/Aqua/Table_Salinity.pdf

Und hier finden Sie einen automatischen Rechner: http://reefdreams.de/rechner/dichterechner.php